Hygienekonzept

Das Erfindergarden Hygienekonzept

Stand 3.4.2021

Verantwortlicher Covid19-Beauftragter: Andreas Kopp,  089 999 81 57 , andreas@erfindergarden.de

1. Personenzahl Begrenzung in den Räumen

  • Zenetti Lab:  max. 1 Person (Ausnahme Pi Club:  siehe Punkt 3)
  • Küche Zenetti Lab: aktuell keine Nutzung möglich
  • Tram: max. 2 Personen gleichzeitig (Ausnahme Pi Club:  siehe Punkt 3)
  • Luise Raum: aktuell keine Nutzung möglich
  • Die maximale zulässige Belegungszahl darf zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.

2. Allgemeine Maßnahmen

  • In allen Räumen sowie dem Erfindergarden Tram Abteil, dem gesamten Bahnwärter Gelände, auf den Gängen, den Treppen und im Sanitärbereich muss eine FFP2 Maske getragen werden. Kinder bis zum 6. Lebensjahr sind davon ausgeschlossen 
  • Covid-Verantwortliche achten darauf, dass die Maskenpflicht eingehalten wird, die maximal zulässige Belegungszahl nicht überschritten werden und erinnern an die Hygienemaßnahmen und sind für das Lüften zuständig
  • Wenn der Covid-Beauftragte nicht anwesend ist wird ein stellvertretender Covid-Verantwortlicher ernannt, Betreuer oder Workshopleiter*innen sind automatisch Covid-Verantwortliche
  • Ein Abstand von 1,5 m zwischen Personen in allen Räumen und auf den Gängen, Treppen und im Sanitärbereich wird jederzeit eingehalten
  • Ein spontaner Besuch der Räume ist nicht möglich, eine vorherige Anmeldung bei Andreas Kopp ist notwendig
  • Toiletten werden immer nur von einer Person gleichzeitig besucht
  • Es werden Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel in allen Räumen zur Verfügung gestellt
  • Zu Beginn und zum Ende jeder Raumnutzung werden alle Türklinken, Fenstergriffe und genutzte Geräte wie Ofen, Lasercutter, 3D Drucker desinfiziert
  • die Durchgangstüren im Gang vor dem Zenetti Lab bleibt währen der Angebote geöffnet, so dass kein Kontakt erfolgen muss
  • alle Personen werden beim Betreten der Räume dazu aufgefordert ihre Hände mit Seife zu Waschen und mit dem zur Verfügung stehenden Desinfektionsmittel zu desinfizieren. 
  • Die Räume werden regelmäßig gelüftet wenn die installierten Co2-Ampeln auf Gelb springen (1000ppm Co2 Konzentration)
  • Bei Veranstaltungen und Treffen muss sich jeder Teilnehmer in die zur Verfügung gestellte Liste eintragen
  • Vom Besuch und von der Teilnahme an Veranstaltungen, Beratungen und anderen Angeboten sind Personen ausgenommen, die in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten hatten oder unspezifische Allgemeinsymptome oder respiratorische Symptome jeder Schwere aufweisen

3. Maßnahmen während des Pi Clubs

Der Pi Club ist das Jugendangebot des Erfindersgardens bei dem sich Mittwochs und Freitags Abends eine feste Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen trifft.

Nach dem 12. BayIfSMV vom 5.3.2021 können Angebote der Sozial- und Jugendhilfe in Präsenz stattfinden, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen, sowie bei Präsenzveranstaltungen am Platz. 

Zusätzlich gelten folgende Hygienemaßnahmen:

  • Es wird bei Bedarf jedem Pi Club Teilnehmer zu Beginn jedes Treffens eine neue FFP2 Mund-Nasen-Maske zur Verfügung gestellt
  • bei einer 7-Tage Inzidenz von über 100 gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr und der Pi Club endet deshalb um maximal 21 Uhr
  • Lebensmittel können in der Tram Küche zubereitet werden aber müssen draußen verzehrt werden
  • Wenn der Covid-19 Beauftragten nicht da ist, ernennt er einen Covid19-Verantwortlicher der für die Einhaltung der Maßnahmen zuständig ist 
  • Gäste die nicht Erfindergarden Mitglieder sind, müssen angemeldet werden und müssen sich in die ausliegende Besucherliste eintragen
  • Vor dem Nachhausegehen desinfiziert jeder die Tischfläche seines Platzes
  • Der Covid19-Beauftragte ist über Ansteckungsrisiken und mögliche Symptome unverzüglich zu informieren
  • Die Nutzung der Corona-Warn-App wird begrüßt

Verbesserungsvorschläge der festgelegten Maßnahmen können jederzeit und von jedem direkt an den COVID-19 Beauftragten Andreas Kopp geschickt werden.

4. Maßnahmen bei privater Nutzung der Tram

Die Nutzung der Tram außerhalb des Pi Clubs gilt als private Nutzung der Tram. Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungsregeln des 12. BayIfSMV:

  • Wenn die 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur der gemeinsame Aufenthalt in der Tram mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich einer weiteren Person gestattet. Aufgrund der Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr kann die Tram nur bis 21 Uhr genutzt werden
  • Wenn die 7-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 100 liegt, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird
  • der Unterzeichner des Nutzungsvertrags ist gleichzeitig der Covid19-Verantwortliche und ist für die Einhaltung der Maßnahmen wie in Punkt 1 und 2 erläutert, zuständig